Di

28

Mär

2017

2017 brummt es in Namibia

Liebe Leute, ich habe länger nichts geschrieben, da ich der Meinung war, das ich beim Blog nur so ins Leere schreibe, in ein Vakuum... da habe ich das Interesse verloren, aber... für potenzielle neue Gäste ist es sicherlich schon interessant zu sehen, was da los ist, was der Raini so macht und wie er drauf ist, könnte das unser Reiseleiter für unsere Namibia-Tour sein oder gefällt uns sein Stil eher nicht und schauen wir uns nach einem anderen Reiseveranstalter um?

 

Also, ich bin noch im Geschäft und in diesem Jahr brummt es ganz ordentlich in Namibia, es gibt auch einige neue Airlines, die jetzt Namibia beziehungsweise Windhoek ins Programm aufgenommen haben. Das ist ja ganz schön, aber da gibt es jetzt bei den Buchungen der Unterkünfte auch oft Engpässe und ich muss viel rumbasteln, um alles unter Dach und Fach zu bekommen und eine schöne Tour zusammenzustellen. Somit bin ich in diesem Jahr schon gut gebucht und ich kann allen Interessenten nur raten, sich frühzeitig zu melden, damit wir in die Pötte kommen. Kurzfristig kann man sich dann nur noch bei einem großen Reiseveranstalter mit fixen Touren einklinken, der vielleicht noch Platz im Bus und Betten in den Unterkünften blockiert hat. Das sind genau diese Anbieter, die uns kleinen  mit Ihren Blockbuchungen das Leben schwer machen, erst mal die Betten reservieren und dann sehen, ob ich die Sitze im Bus auch voll bekomme. Da denk' ich natürlich an die All-Inclusive-Urlauber mit den Handtüchern auf der Liege am Pool und dann irgendwann mal am Mittag endlich am Pool aufkreuzen.

 

Mir ist mein PC abgestürzt und da habe ich viele Adressen verloren, wenn Ihr also lange nichts von mir gehört habt, dann meldet Euch einfach mal wieder.

 

Namibia erlebt im Augenblick ein gutes Regenjahr und somit ist es im Land herrlich, eine Lust zu leben. Vorher hatten wir eine schlimme Dürre und das ist nicht schön anzusehen, wie es den Tieren schlecht geht, aber nun kommt neues Leben und es geht wieder bergauf. 

 

Ansonsten kann ich meine Facebook-Seite empfehlen, da sind auch ein paar kleine Videos zu sehen und da darf jeder reinschauen und muss nicht selbst bei Facebook sein ;-) 

www.facebook/namibiasafari - wenn ich dort mal ein "Like" oder einen Kommentar sehe, dann spornt es mich wieder an!!!!

 

LG

Doc Holiday / Raini Becker

Sa

11

Okt

2014

Was Sie auf Ihrer Namibia-Reise auf keinen Fall verpassen sollten

Ich werde immer wieder gefragt, was man in Namibia unbedingt erlebt haben sollte. Das kommt bei einem so großen und vielfältigen Land natürlich darauf an - welche Erwartungen haben Sie? Und wo legen Sie Ihre Schwerpunkte? Das lässt sich im persönlichen Austausch am besten besprechen. Für Namibia-Neulinge habe ich hier als erste Orientierung ein paar grundsätzliche Empfehlungen zusammen gestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

27

Sep

2014

Rainis Vlei

Rainis Vlei

'Rainis Vlei' befindet sich in der Nähe vom Sossusvlei und hat eine Form wie ein “R”. Dieser Vlei (=Verdunstungspfanne) ist nicht besser als der beliebte “Dead Vlei”, ABER da ich der einzige bin, der dort unterwegs ist, werden wir allein sein und das ist, was ich so wichtig finde. Die Wüste mit ein paar hundert anderen Touristen zu erleben, ist für mich einfach nicht das selbe. Da wo wir laufen, sind keine anderen Menschenspuren -- die von meinem letzten Besuch werden schon seit Wochen verwischt sein. Bei den anderen Vleis gibt es keinen Quadratmeter ohne Menschenspuren.

0 Kommentare

Mo

23

Dez

2013

Neues Tourbeispiel: Von Walvis Bay nach Kapstadt

Ich biete auch Touren bis nach Südafrika an. Das ist zwar nicht neu, da ich auf Anfrage schon vor 10 Jahren Touren bis nach Kapstadt unternommen habe, aber nun will ich es stärker vermarkten, da viele gar nicht wissen, was ich alles machen kann. Ich habe einen Beispiel-Reiseverlauf ausgearbeitet, damit Sie sich vorstellen können, wie so eine Tour konkret ablaufen könnte. Wir starten in Walvis Bay und enden in Kapstadt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

13

Mär

2013

Probleme mit Air Namibia

Die Air Namibia kann ich zur Zeit leider NICHT mehr mit gutem Gewissen empfehlen, ich würde euch bei neuen Buchungen sogar darum bitten, über Johannesburg in Südafrika zu buchen/fliegen.


Die Air Namibia scheint mal wieder finanzielle Probleme zu haben. Dadurch wurden jetzt in der Nebensaison Flüge gekürzt, das kann ich ja aus finanziellen Gründen verstehen, aber dann sollte das schon lange im Vorraus beschlossen werden und nicht nur so kurzerhand wenn Touren schon längst geplant und gebucht sind. Es gibt auch Gäste, die nicht von der Airline über diese Änderungen informiert wurden, das ist doch sträflich, aber wie willst du die denn bestrafen? Nicht mehr mit denen fliegen! Die sitzen noch am längeren Hebel. Dann werden Flüge mit Stop über Luanda geleitet weil die da noch billig Sprit bekommen, Flüge gehen also schon zwei Stunden früher los und mal wieder werden nicht alle Gäste informiert. Das sieht alles nicht gut aus. Ich will keine Gerüchte verbreiten, aber die Air Namibia schweigt beharrlich auf alle Fragen der "Allgemeinen Zeitung" aus Windhoek. Ihr könnt ja mal dort auf der Homepage der www.az.com.na stöbern und sehen, was da alles über die Air Namibia steht.


Also über Johannesburg und dort einen Anschlussflug nach Windhoek oder Walvis Bay (meiner Nachbarstadt!) buchen/planen. Oder einen Gabelflug mit Victoria Falls oder auch Kapstadt in Erwägung ziehen. Das könnte so aussehen, dass ihr nach Walvis Bay fliegt und wir eine Tour machen/planen, die in Victoria Falls in Simbabwe oder aber in Kapstadt in Südafrika endet. Von da fliegt ihr dann wieder über Johannesburg zurück nach Europa. Das dauert etwas länger über Johannesburg, aber es ist sicher.

1 Kommentare

So

30

Dez

2012

Frohe Weihnachten

Ich wünsch Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes 2013.

0 Kommentare

Mi

29

Feb

2012

Löwen in Mosomane

Ich musste sehr kurzfristig für einen Reiseleiter einspringen, der ploetzlich nicht mehr aufzufinden war, Auto Geld und alles erst mal unauffindbar und schon war ich 4 Stunden spaeter Unterwegs. Aber nun mal langsam: Der Tourveranstalter ohne Reiseleiter in Windhoek, die Gäste per taxi auf dem Weg zu Ihrer ersten Unterkunft in der namibischen Kalahari und ich ohne das nötige Auto und Ausrüstung in Swakopmund am Atlantischen Ozean. Nach kurzem Bedenken habe ich mich bereit erklärt meinem Kollegen Carsten Möhle aus der Patsche zu helfen, in der Hoffnung das mir gleiches wiederfährt wenn ich als kleiner Touranbieter der nur feine maßgeschneiderte Touren anbietet( one man show) mal hilfe brauch. Ich habe mein Beziehungen spielen lassen und schon war wenig später die Frage des Auto hier in Swakopmund geklärt und somit brauchte ich nicht über Windhoek fahren, sonder konnte gleich richtung Gäste fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

29

Feb

2012

Schläge an der 3rd Bridge

Damals, das ist nun schon ganz schön lange her, vor der Unabhänigkeit von Namibia. Da war es hier in Namibia noch richtig wild und in Botswan noch viel mehr, da merkte man von dem heutigen Reichtum den die Diamanten Mine in der Kalahri dem Land bescheren noch nichts. Die Pads waren eher wie ein Flußbett und wenn die zu schlecht war, gab es eine “Ompad” durch den Busch und dann noch eine und noch eine, also eine Ompad van die Ompad. Man wußte kaum noch ob man richtig liegt. Man mußte es im Gefühl haben und sich soetwa nach der Sonne orientieren, man kam trotzdem immer am Ziel an. Wenn eine Pad bearbeitet wurde, haben die eine große Akazie umgehauen und mit einer dicken Kette an einen Tracktor geketten und schon wurde die Piste glatt gekämmt, wenn der Baum nur noch zu einem Stamm reduziert war, wurde halt ein neuer genommen. Die Autos die wir benutzten waren oft ein Ford F 250 ( F twofifty ) . Die waren schön groß, man saß drin wie im Wohnzimmer, Doppelkabiener, versteht sich, mann brauchte ja Platz für die zahlenden Gäste, 4 an der Zahl.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

10

Jan

2012

Ein Erlebnis im Namibischen Busch

Was einem Kumpel / Kollegen jetzt passiert ist, muß ich eigentlich mal zu Papier bringen, da ist Hummeldumm nichts dagegen, das ist ja nur eine langweilige Geschichte. Also jetzt mal die Kurzfassung von einem Erlebnis im Namibischen Busch.

 

Ich bekomm am Sonntagmorgen (4. Advent) einen Hilfe-Anruf von Beate (beste Freundin meiner Frau und auch im Safari-Business und wohnt Luftlinie 50 m von uns), Ihr Mann Klaus ist mit Ihrem Geländewagen im Kaokoland liegen geblieben. Beide Hinterfedern gebrochen und somit liegt das Chassies auf der Achse auf und kann nicht mehr fahren, ohne das Auto TOTAL kaputt zu machen. Da Klaus aber nicht auf einer Straße fährt, sondern nur auf einer Spur im Khumib Flußbett (also Off Road) kann er nicht damit rechnen, dass jemand mal eben vorbei kommt. Satelliten Phone hat er nicht, Handy ja, aber kein Netz.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

04

Jan

2008

Neues Jahr 2008

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

31

Dez

2007

So war Weihnachten

Hallo,

über Weihnachten war ich im Inland und habe da mit meiner Schwester aus Kapstadt gefeiert. Hier die Grüße vom…

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

22

Dez

2007

Es weihnachtet sehr

Hallo Liebe Freunde,

jetzt gibt es die Weihnachtsgrüße von mir, Raini Becker persönlich und von meiner Firma Namib Enviro Tours cc aus Namibia, frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes 2008!

mehr lesen 0 Kommentare

Di

18

Dez

2007

Etosha bis Kapstadt

Im Oktober kam Familie Protzen aus Hamburg schon zum dritten Mal mit mir auf Urlaub. Diesmal ging es am Ende runter bis Kapstadt. Mit 6 Personen in der Gruppe rentiert es sich, mit mir bis runter nach Kapstadt zu fahren, im Gegensatz müssten 6 Flügen von Windhoek nach Kapstadt gezahlt werden und dann ein Auto gemietet werden und die Gäste müssten selber mit Linksverkehr in Kapstadt herum fahren - also jede Menge Stress im Urlaub… Da ich selbst in Kapstadt gelebt habe, kenne ich mich bestens aus. So viel zur Überlegung, warum man mit mir mal bis nach Kapstadt fahren sollte.
Hier ein Bild von der Ortschaft Springbock.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

18

Dez

2007

Neues Auto

In diesem Jahr habe ich mir einen neuen VW Bus zugelegt. Diesel Motor mit ganz viel Kraft und somit kann ich meine Gäste flott von A nach B bringen, das ist ein guter Service, denn man ist einfach weniger Stunden im Auto und auf der Straße. Das macht sehr viel aus bei den langen Strecken die wir hier täglich in Namibia zurücklegen. Da kommen in einem Urlaub schnell 4000 km zusammen. Ich bin schon für andere Firmen unterwegs gewesen wo wir man gerade mit 80 km/ h in einem alten Militär Wagen schaffen. Das bedeutet einfach gerechnet 50 % mehr Fahrzeit, etwa 2 bis 3 Stunden die man woanders genießen kann.
Könnt Ihr raten welcher mein neuer Wagen ist?

mehr lesen 0 Kommentare

Di

18

Dez

2007

Etoscha 100 Jahre

Der Etoscha-Nationalpark ist in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Naturschutz wurde also schon sehr früh in unserem Land groß geschrieben.

 

Es gab sehr viel Kritik über die vom NWR geführten Resorts wie Okaukuejo, Halali und Namutoni, die wurden einfach nicht gewartet und somit war an allen Ecken und Kanten etwas auszusetzen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

18

Dez

2007

Grenzposten eröffnet

Der Mata Mata-Grenzposten zwischen Namibia und dem Kalahari Gemsbock Park wurde nun endlich eröffnet. Nun kann ich meine Namib Enviro Tours in die Kalahari viel besser gestalten. In der Gegend gibt es keine Luxus-Unterkünfte, aber der Park hat seinen ganz eigenen Charme und für Wildnis- und Camping-Liebhaber gibt es noch den Botswana-Teil, der nur per Allrad Wagen zu bewältigen ist. Etwas ganz Spezielles.

 

Zur gleichen Zeit wurde auch der Sendelingsdrift-Grenzposten zwischen Namibia und dem Richtersveld in Südafrika geöffnet, dies wird den Tourismus in dieser Gegend beflügeln. Hier geht es per Fähre über den Oranje-Grenzfluss. Somit kann man vom Fisch River Canyon viel schneller in diese tolle Landschaft gelangen. Im Richtersveld-Park gibt es auch keine Luxus-Unterkünfte, ist auch eher was für Campingfreunde. Dies wird besonders interessant für meine Touren von Etoscha nach Kapstadt.

0 Kommentare

So

03

Jun

2007

Caprivi, Sambia, Malawi, Mosambik, RSA, Botswana und zurück nach Namibia

Am Freitag den 27. April sind wir gestartet, ich mit meiner Frau Christiane und Tochter Noemi, im nagelneuen VW Bus mit Dieselmotor und 4Motion. Obwohl dieser Wagen die lange Version ist waren wir bis unters Dach bepackt. Wir kamen erst um 12:00 los da der Wagen noch beim Auto Elektriker war, Anschluss für eine 2 Batterie für den Eisschrank und für eine Solar Zelle. Dann musste ich noch eine „Police clearance“ für den Wagen in Walvis Bay bei der Polizei abholen. Und nach diesem Papier wurde dann nicht ein einziges mal verlangt. Also Spannung bis zu letzt, wann wir nun endlich los kommen. Mein Cousin Christof Brock aus Windhoek mit Cathy, Alex und Beatrice sind in Windhoek zur etwa gleichen Zeit los gekommen. Wir waren durch unsere 2 Mädchen ständig in SMS Kontakt.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

06

Apr

2007

Frohe Ostern

Hallo,

ich war jetzt sehr viel Unterwegs und habe viel erlebt und vor allem will ich von einem ganz tollen Erlebnis in der Kalahari berichten.
Ich musste fuer eine Reiseleiter einspringen der ploetzlich nicht mehr konnte und schon war ich 4 Stunden spaeter Unterwegs. Auf jeden Fall ging es Hauptsaechlich in die Kalahari, den Kgalagadi Transfrontier Park mit Botswana und RSA. Im Botswana Teil ist es sehr wild weil die nichts Unternehmen, es wird nicht Hand angelegt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Mär

2007

Mondfinsternis in der Namib

Auch hier in Swakopmund konnten wir die Mondfinsternis ganz toll beobachten. Der Himmel war klar, was hier am Atlantik ja gar nicht selbstverständlich ist. Auf jeden fall konnte ich hier von meinem Balkon das ganze super verfolgen. Ich habe ein tolles Fernglas mit Zoom, bis zu 30 X . Das habe ich von meinen letzten Gästen geschenkt bekommen weil es für herkömmliche Beobachtungen zu schwierig zu handhaben ist.

mehr lesen 0 Kommentare

So

04

Mär

2007

Luxus Zelt Safari

Neulich musste ich kurzerhand fuer eine kranken Reiseleiter einspringen. Da habe ich die Luxus Camping Tour fuer CC Africa gemacht. Der Pure wahnsinn was da fuer ein Aufwand betrieben wird. Es war eine gemischte Gruppe.
Hier eine kleine Uebersicht

mehr lesen 0 Kommentare

Di

06

Feb

2007

Namibia-Rundflüge über der Wüste

Hallo, hier bin ich endlich wieder im Blog. Erst mal muss ich mich entschuldigen das so lange nichts passiert ist, andererseits ist es auch so das man gerne Rueckmeldung brauch, sonst macht man’s fuer “die Katz”. Letzte Woche wurde ich von Bush Bird , meinem bevorzugtem Flieger Unternehmen an der Kueste zu einem Flug eingeladen damit ich selber erfahren kann wie es bei Ihnen ableuft. Es war der schoenste Flug den ich bis jetzt ueber die Namib gemacht habe, die Strecke war am Interessantesten, keine Kompromisse, nichts wichtiges wurde weggelassen. Fuer mich der nun die Namib schon gut kennt war es besonders Interessant, der Kuiseb Trockenfluss fuehrt im mittleren Bereich Wasser, das ist selten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

15

Jul

2006

Keine Fotos

Hallo,
lange nichts geschrieben. Die Saison faengt jetzt richtig an und somit habe ich weniger Zeit. Aber das ist ja genau die Zeit wo man was besonderes berichten kann. Leider wurde neulich in mein Auto eingebrochen und mein Rucksack gestohlen mit Brille, Fernglas und leider auch meiner kleinen Canon Ixus V3 . Nun kann ich erst mal keine Fotos ins Netz setzen. Ich liebaeugel aber schon mit einer neuen von Canon mit 12 X Zoom, dann kann ich auch Tier aufnahmen machen und hoffentlich auch mal was interessantes Ablichten. Die ganz normalen Fotos habe ich ja schon und es ist nicht so leicht noch bessere zu machen. Ab Ende August habe ich dann hoffentlich eine neue und dann geht es in alter gewohnter art weiter. Bis dann,
Raini

0 Kommentare

So

04

Jun

2006

Offroad fahren rund um Swakopmund

Gestern habe ich Meine ersten Gaeste fuer eine Offroad Tour gehabt. Das Paar wollte nur mal so Ihren Gelaende Mietwagen der Firma ASCO Car Hire ausprobieren. Da sind die bei mir an die richtige Adresse gekommen denn das biete ich ja an. Die Gaeste koennen unter Professioneller Betreuung im Gelaende fahren ohne den Stress das Sie aufpassen muessen wo Sie sind und wo es lang geht und ob Sie den Weg nach Hause finden etc. etc.

mehr lesen 0 Kommentare

So

09

Apr

2006

Aus der Kalahari

Nun bin ich schon ein paar Tage aus der Kalahari zurück und finde etwas Ruhe damit ich einen kurzen Bericht und ein paar Fotos ins Netz schicken kann.
Es war ein voller Erfolg, wir hatten nur gutes Wetter und es war einfach Herrlich. Ein Highlight war es frei unter dem Sternenhimmel zu schlafen. Dies ist nicht allen Gästen gewährt, viel haben Angst und für die , die es wagen ist es ein unvergessliches Erlebniss. Man liegt sicher im Feldbett in der Schlafrolle und schaut in den Unendlichen Himmel empor. Wie klein und unwichtig kommt man sich da doch vor. Die Sternbilder die ich vorher erklaert habe prangen am Himmel. Ab und zu zischt eine Sternschnuppe ueber den Himmel, dann heisst es ganz schnell was wuenschen.
Auf jedenfall war das Ziel der Tour der Kgalagadi Transfrontier Park in Sued Afrika. Dort haben wir wirklich Glueck gehabt und Loewen sehr gut gesehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

22

Mär

2006

Grünes Namibia

Ich war jetzt gerade auf einer Tour durch den Norden und haben einige Gaeste und JagdFarmen besucht. Mal etwas anderes fuer mich. Ab Waterberg hatten wir jeden tag Regen. Die Strassen sind mit Vorsicht zu geniessen. Wir haben es gut geschafft weil ich weiss wie es um die Gravelpads steht in der Regenzeit.


Wir hatten trotzdem gutes Glück auf der Pirschfahrt und haben Loewen ganz nah dran gehabt und auch Antilopen haben wir zu genuege gesehen, trotz all dem Wasser. Aber trotz allem war es immer schön und wir haben uns beim Grillen nicht stoeren lassen wie man hier sieht:

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

10

Mär

2006

Regenstimmung im Khomashochland

Ich bin in dieser Woche von Windhoek zur Gästefarm Niedersachen im Khomashochland gefahren, es war überall schön grün und einfach herrlich. Am Abend habe ich dieses seltene Bild gemacht,

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

04

Mär

2006

Schlangenkurs

Dies Wochenende habe ich an einem Schlagen Kurs für Reiseleiter im Swakopmunder Schlangen Park teilgenommen um auf dem neusten Stand der Dinge zu sein. Wir haben unser Wissen über unserer Schlagen vertieft und die neusten Erkenntnisse erfahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

18

Feb

2006

Deutsches Trossgeschwader in Namibia

In dieser Woche waren 3 Schiffe der Deutschen Marine in Walvis Bay vor Anker. Die sind auf dem Weg nach Süd Afrika um da an einem Manöver Teilzunehmen. Am Dienstag durfte ich für die Soldaten der Wüsten Guide sein und am Dienstag war ich dann wiederum bei denen zu Gast. Hier ein Foto

mehr lesen 0 Kommentare

So

12

Feb

2006

Campen in Namibia

In der letzten Tourismus Beilage der Allgemeinen Zeitung aus Windhoek ist ein netter Bericht über das Campen erschienen. Ein Reiseleiter Kollege hat das sehr gut zusammen gefaßt : ” ich hätte es nicht besser schreiben können ” . Das ist ein Witz, ich hätte es nicht annähernd so gut schreiben können, das ist nicht meine Stärke. Schaut mal rein Die Kunst der Freizeitgestaltung in freier Natur

mehr lesen 0 Kommentare

So

05

Feb

2006

Es grünt so schön

In diesem Jahr haben wir ja besonders Guten Regen in Namibia. Für das trockenste land südlich der Sahara ist das wo gutes. Wir haben gestern am Samstag den 4. Februar ganz spontan einen Ausflug zur Spitzkoppe gemacht. Diese Pools haben wir voll mit Wasser gefunden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

30

Jan

2006

Volle Flussbetten in Namibia

Hallo,
ich war jetzt gerade unten beim Sossusvlei. Es hat dort sehr gut geregnet. Die Sossusvlei Lodge war vor einer Woche überspült und auch der Sesriem Campingplatz hat sehr gelitten. Der wurde gestern (26. Januar) zum zweiten Mal Überspült. Auf dem Weg nach Hause (Swakopmund) habe ich dies erlebt:

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

23

Jan

2006

Sossusvlei Lodge unter Wasser

Hallo,
Namibia hat in diesem Jahr besonders guten regen. In manchen Plätzen wohl mehr als lieb ist. So war die Sossusvlei Lodge für kurze Zeit unter Wasser. Der Schaden ist dann leider sehr groß.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

18

Jan

2006

MS Europa und MS Deutschland in Namibia

Hallo,
am letzten Samstag habe ich Gäste der MS Europa spazieren gefahren und an dem kommenden Samstag den 21. Januar wird die MS Deutschland in Walvis Bay einen Stop einlegen und Ausflüge anbieten. Es ist noch nicht klar was für Touren ich übernehmen werde.
Das Wetter ist super, es ist richtig warm und schwül in Swakopmund. Im Inland gibt es zur Abwechslung ein gutes Regenjahr. Das wird sicherlich ein schönes Jahr mit wogendem Grassflächen und viel wilden Tieren. Also ein besonderes Jahr für Fotografen.
Grüße
Raini

0 Kommentare

So

08

Jan

2006

Grootberg Lodge

Die Grootberg Lodge verspricht sehr viel für die Einheimische Gemeinschaft in der Gegend vom Grootberg , zwischen der Ortschaft Kamanjab und der Palmwag Lodge. Die Lodge wurde von der EU finanziert , von einem Örtlichem Unternehmen geplant und gebaut. Nun wird die Lodge von der einheimischen Schwarzen an eine Firma verpachtet. Nun kann man sich fragen: wie profitieren denn nun die ehemals benachteiligten Menschen Namibias von dieser Investition? Es gibt Arbeitsplätze und die Pacht. Dann lernen die Arbeiter auch Ihr Handwerk und können hoffentlich in Zukunft die Lodge selbst betreiben, so die Idee. Denn die sind ja nun nicht über Nacht zu Geschäftleuten geworden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

21

Dez

2005

Interessantes über Löwen in der Wüste

Artikel aus der AZ: “Erstaunliches Verhalten der Löwen in der Kunene-Region”
Diesen Löwen bin ich persönlich noch nicht begegnet, ABER….
Ihre spuren habe ich auf meinen Touren schon gesehen, manchmal etwas älter, manchmal so frisch das man denkt die beobachten uns. Ein anderes mal haben die mir bei Hobatere einen Stiefel weggetragen. Die Spuren waren am nächsten morgen sehr deutlich zu sehen. Erst habe ich meine Gäste beschuldigt das Sie mir den Schuh versteckt hätten, aber dann habe ich die frischen Spuren gesehen und da war klar wer in der Nacht um die Zelte geschlichen ist.

Wer hat Lust auf Löwen-Fotojagd?

Mi

21

Dez

2005

Frohe Weihnachten

Hallo,
Schön das Ihr mal reinschaut, immer mal wieder schauen was Raini zu berichten hat. Ihr habt Euch sicherlich schon immer gefragt was man mit diesen Makalani Kernen machen soll. Ich hab es schon auf Tour gesagt das Ihr es als Weihnacht Schmuck nutzen sollt. Hier das Ergebnis.

mehr lesen

Mo

19

Dez

2005

Kultursommer in Swakopmund

Endlich schaff ich es mal wieder was zu schreiben. Hier in Swakopmund, NAMIBIA ist zur Zeit viel los. Erst gab es die nun schon seid 40 Jahren Musikwoche, die damals ein Lehrer von mir, Paul Bahlsen ins Leben gerufen hat. Er war in diesem Jahr mal endlich wieder dabei. Es gab das Dozenten Konzert mit einigen aus Deutschland, Dann gab es das Jugendkonzert von den Kleinen das von meiner Frau Christiane Ast geleitet wurde. Zu guterletzt gab es dann noch 2 Abschlußkonzerte von den Großen unter der Leitung von Henry Grossmann aus dem Schwabenlände.

mehr lesen

Mo

12

Dez

2005

Erlkönig

Update 12.01.06: Vor einem Monat habe ich einem Bekannten aus Kapstadt geholfen hier in Swakopmund die richtigen Fotos zu bekommen. Damals hatte ich meine Digi Kamera leider nicht dabei, aber nun ist hier bei uns in der lokalen Tageszeitung, der AZ ein Artikel erschienen.Stern des neuen Luxus-Geländewagens glänzte bereits in Namibia

mehr lesen

Mo

12

Dez

2005

Grüße aus Namibia Swakopmund

Dies ist mein erster Eintrag und somit ein Test.
In diesem Jahr haben wir hier in Swakopmund schon ein super Wetter, das Wasser im sonst kalten Atlantik ist schon seit einer Woche so schön das wir in den Wellen toben. Die Sonne scheint täglich und die Temperaturen sind einfach klasse. Die Gleitschirmflieger kommen in den Dünen auf Ihre kosten, die Kitesurfer sind auch auf dem Wasser und generell findet das Leben Outdoor statt, es ist eine Lust zu Leben. Wer mehr wissen will soll sich melden.
Ich persönlich brauch ein neues Auto für meine Touren und Safaris, im Augenblick liebäugele ich mit einem VW Crew Bus mit dem TDI 2.5 Motor, hat irgend jemand Erfahrung mit dem Wagen? Dann unbedingt bei mir melden.
Raini